Hurghada Aktuelle Infos

Ägypten knackt Millionen-Marke

Mit dem fulminanten Comeback im vergangenen Jahr ist Ägypten endlich in der Erfolgsspur zurück: Mit rund 1,2 Millionen Touristen aus Deutschland wurde seit Jahren die Millionen-Marke wieder geknackt.

Und der Aufschwung setzt sich 2018 weiter fort. Mit erstaunlichen 64 Prozent liegt der Sommer im Plus. Ägypten könnte in diesem Jahr sogar den Rekord aus dem Jahr 2010 brechen: Damals verbrachten 1,3 Millionen Deutsche ihren Urlaub zwischen Nil und Rotem Meer.

Die gestiegene Nachfrage hat allerdings einen Haken: Gebucht wird vor allem Strandurlaub, während Nil-Kreuzfahrten und auch der Rundreise-Tourismus vergleichsweise schleppend laufen. Die Regierung hat deswegen gerade ein Sonder-Budget in Höhe von fast vier Millionen US-Dollar allein für zusätzliche Werbung im deutschen Quellmarkt bereitgestellt.

Die Summe ergänzt nach Aussage von Staatssekretärin Nehad Gamal Eldin das Budget von drei Millionen US-Dollar, das für Gemeinschaftswerbung mit deutschen Reiseveranstaltern zur Verfügung steht. Denn Deutschland sei der Markt, der sich derzeit am schnellsten erhole und ein gewaltiges Potenzial habe, zeigt sich die Funktionärin im Egyptian Tourism Promotion Board überzeugt.

Will Smith in Kairo - März 2017

Will Smith in Kairo - Pyramiden, Ägyptisches Museum

mehr lesen 0 Kommentare

VOLKSSÄNGER IN ÄGYPTEN AUSGEZEICHNET|Heino erhält Ehrenmedaille

 

Auf das Bundesverdienstkreuz wartet er bis heute vergeblich, dafür bekam er jetzt die ägyptische Ehrenmedaille!

Volkssänger Heino (76) gab in El Gouna (Ägypten) ein umjubeltes Konzert vor 800 Urlaubern des Reiseshoppingsenders „Sonnenklar.TV“. Unter den Zuschauern waren auch echte Staatsmänner: General Ahmed Abdullah, Gouverneur der Roten Meer Region und der stellvertretende ägyptische Innenminister General Adel Tunsi.

Nach der Show überreichte Ahmed Abdullah Heino auf der Bühne die Ehrenmedaille für besondere Verdienste um Ägypten. Die Auszeichnung erhalten nur wenige auserwählte Persönlichkeiten, die sich um Ägypten und die Region verdient gemacht haben.

Ahmed Abdullah betonte, Heino halte auch in schwierigen Zeiten zu Ägypten und spiele vor Urlaubern und Bewohnern von El Gouna für den guten Zweck. Das verdiene Anerkennung und Respekt. 

Quelle: Bild

0 Kommentare

Geissens machen Werbung für ÄGYPTEN

Wir legen jetzt richtig los mit Werbung für Ägypten und Hurghada.

Der Nil und Hurghada bleiben weiterhin unsere Nummer 1 bei sonnenklar.TV.

Werden jetzt umfassend Print-, Radio- und TV- Werbung starten.

Auch die Geissens machen sich für Hurghada und sonnenklar.TV stark - mitten in München !

Wir trommeln für Hurghada !

Quelle: Andreas Lambeck, Sonnenklar TV

0 Kommentare

Russland und England nehmen die Flugverbindungen nach Ägypten in ein paar Tagen wieder auf

Russland und England nehmen die Flugverbindungen nach Ägypten in ein paar Tagen wieder auf.

Ägyptische Behörden haben bekanntgegeben, dass Russland und England die Flugverbindungen nach Kairo in ein paar Tagen wieder aufnehmen.

mehr lesen 0 Kommentare

"Reisen Sie in muslimische Länder – das hilft!"

Foto: Peter Adams
Foto: Peter Adams
mehr lesen 0 Kommentare

          Sicherheitslage in Hurghada

 

Für Hurghada und die umliegenden Orte gibt es vom auswärtigen Amt keine expliziten Warnungen bezüglich der Sicherheitslage. Wachsamkeit schadet hier, wie derzeit auch an jedem anderen Ort, aber generell nie.

 

Ein Gast schrieb:

"Bei unserem letzten Besuch in Hurghada, war von der in den Medien oft berichteten angespannten Lage in Kairo nichts zu spüren. Ausflüge in die Wüste zu den Schnorchelspots oder nach Luxor wurden ganz normal angeboten und auch durchgeführt. Dabei gab es keinerlei sicherheitstechnische Probleme und alle hatten einen riesen Spaß. 

Wir hatten auch Gelegenheit mit dem Reiseleiter und anderen Ägyptern über die aktuellen Geschehnisse in Ägypten zu sprechen. Zwar herrschte allgemeine Sorge bezüglich der politischen Geschehnisse, ganz Ägypten sei sich jedoch bewusst, dass der Tourismus ein wichtige Einnahmequelle darstelle und ein funktionierender Tourismus das Außenbild Ägyptens entscheidend mit beeinflusst."

 

Ein anderer Gast schreibt:

Hurghada und sein Einwohner leben vom Tourismus. Daher ist das Interesse an einem tollen Urlaubserlebnis für die Besucher besonders hoch und das spürt man auch. Alle scheinen mit Spaß bei der Sache zu sein und freuen sich ehrlich über Besucher und Urlauber, die ihre Zeit in Hurghada am Roten Meer verbringen wollen."


Dennoch wird auch bei Reisen nach Hurghada und die übrigen Ferienorte am roten Meer, wie Safaga, El Gouna und Makadi Bay, zur Vorsicht geraten, größere Menschenansammlungen zu meiden, da es in der Vergangenheit in Ägypten vereinzelt terroristische Anschläge gab. Nun da sich die innenpolitische Lage halbwegs beruhigt hat und der Tourismus wieder Aufschwung erlangte, sind die Drohungen des IS gegen den Rest der Welt erneut ein Grund für rückläufige Touristenzahlen .  Aufgrund der derzeitigen Lage muss mit verstärkten Kontrollen durch Sicherheitskräfte gerechnet werden. Den Anweisungen von Sicherheitskräften sollte unbedingt Folge geleistet werden.

 

Wenn Sie andere Orte, wie zum Beispiel Luxor besuchen wollen, fahren Sie nicht auf eigene Faust mit einem Mietwagen.

Am besten nutzen Sie eines der zahlreichen geführten Ausflugsangebote.

Das Personal und der jeweilige Reiseleiter kennen sich aus und wissen in jeder Lage was zu tun ist.

So vermeiden Sie schwierige Situationen, zum Beispiel bei Kontrollen oder falls Sie sich mit einem eigens angemieteten Mietwagen verfahren sollten.

Explizit abgeraten wird von Reisen in folgende Gebiete:

 

-Sinai-Halbinsel

-Sahara, insbesondere Grenzregion zum Sudan und zu Libyen.

-Taba / Taba Heights